4.25.2011

Schreibt eine Email an OTTO-Workforce!

OTTO-Workforce betrügt verletzte ArbeiterInnen!

Die Kampagne zu Verbesserung der Arbeitsverhältnisse von ArbeiterInnen der OTTO-Workforce Zeitarbeitsagentur wird fortgesetzt. M. arbeitete für OTTO-Workforce in Belgien, wo er einen Arbeitsunfall erlitt, einen Leistenbruch. Bei einem Aufenthalt in Polen teilte ihm die Ärzte mit, dass er sich unbedingt krank schreiben lassen muss. Doch OTTO-Workforce entließ ihn kurzerhand. Im Zeitarbeits-Milieu heißt das: „wir haben keine Arbeit mehr für dich“. Man entließ ihn mit Schulden bei den Ärzten, da er keine Krankenversicherung besitzt. Das Unternehmen lässt ihn abblitzen und verweigert jedes Gespräch.

M. stehen 91% seiner Gehalts aufgrund von Lohnfortzahlung im Krankenfall zu; das sind 1083,65€ monatlich. Das Unternehmen ist ebenso zur Beteiligung an den medizinischen Kosten verpflichtet und hat ihm eine neue Stelle zuzuweisen, wo er nicht schwer heben muss.

OTTO-Workforce hat die Angewohnheit, ArbeiterInnen für wenige Tage mündlich in einen mehrtägigen Urlaub zu entlassen und sie dann des Fehlens und des Vertragsbruchs zu beschuldigen. Hinzu kommt ein Strafbescheid über 500€. Genau das geschah in M's Fall.

Anstatt die Verantwortung für die verletzten ArbeiterInnen zu übernehmen, entledigt sich das Unternehmen ihrer kurzerhand und lässt sie allein. Doch sie sind nicht alleine, denn die ZSP unterstützt sie und wird ihnen dabei helfen, die ausstehenden Gelder zu erhalten.

Die Situation von M. ist sehr ernst im Moment, denn ihm fehlt das Geld um die Arztrechnungen zu begleichen. Du kannst M. unterstützen indem du OTTO-Workforce eine Email schreibst. Bitte benutzt entweder die Email-Form HIER oder den folgenden Text:

Adressat: fvangool@ottoworkforce.eu

Ich schreibe dies aus Protest gegen die Behandlung verletzter ArbeiterInnen bei OTTO-Workforce! Sie sind dazu verpflichtet sämtlichen Arbeitsunfälle zu melden, die medizinische Behandlung und Lohnfortzahlung im Krankheitsfall sicherzustellen, sowie dem ArbeiterInnen eine angemessene Tätigkeit zuzuweisen, falls sie zur Ausübung ihrer alten Tätigkeit nicht mehr in der Lage sind.

Ich fordere sie hiermit auf dem Arbeiter Maciej sofort zu helfen!

ArbeiterInnen sind menschliche Wesen, keine austauschbaren Maschinen!

No comments:

Post a comment