3.17.2011

Gegen die Kürzungen bei der Post! ArbeiterInnen und VerbraucherInnen: organisiert und kämpft!

Poczta Polska attackiert erneut ArbeiterInnen und Kunden von Post-Filialen. Sie planen die Entlassung von 5000 Angestellten und die Umstellung von rund 90.000 Arbeitsverträgen auf schlechtere Konditionen.

Dabei funktioniert die Post heute schon schlecht. 3000 Filialen sollen innerhalb der nächsten Jahre geschlossen werden. Offenbar plant die Post den Ausbau ihres Services in Supermärkten, so dass die Menschen dort dann Briefmarken kaufen oder Pakete versenden können.

Wir sind der Auffassung, dass die Post ein notwendiger Service selbst in den Zeiten des Technologiewandel isst. Es ist nicht hinnehmbar, dass Angestellte, die schon mit einem schlechten Lohn in das Unternehmen einsteigen, demnächst noch schlechteres Gehalt und Arbeitsbedingugen zugemutet bekommen, nur damit die Post in Zukunft noch mehr Profite auf Kosten der ArbeiterInnen und KundInnen akkumulieren kann.

Die ZSP sendet ihre solidarischen Grüße an die GenossInnen und ArbeiterInnen, die sich zum Kampf entschlossen haben und ruft die Bevölkerung zur Unterstützung auf.

ZSP Warschau

No comments:

Post a comment