8.04.2011

CNT kritisiert die Demobilisierung der Visteon ArbeiterInnen

* Die CNT kann nicht nachvollziehen wie die Anführer der CCOO und der UGT in dieser extremen Situation einfach „in den Urlaub fahren“.

* Die CNT ruft die ArbeiterInnen dazu auf ihre Proteste fortzusetzen und hat einen globalen Aktionstag gegen Ford-Visteon datiert.

Die CNT Gewerkschaft in Visteon-Cádiz Electronics gibt hiermit die Demobilisierung der ArbeiterInnen durch die offiziellen Gewerkschaften bekannt. Vergangenen Juli hatten sich die CCOO und UGT Anführer noch in Sevilla getroffen und gesagt, bis September keine weiteren Schritte zu unternehmen. Die ArbeiterInnen wurden nicht gefragt, ob sie mitten in einem Konflikt eine plötzliche Pause einlegen. Mit Hinblick auf die antidemokratische Vorgehensweise innerhalb dieses Konflikts, wo die Versammlungen der ArbeiterInnen nur über sehr wenig Entscheidungsgewalt verfügen, befürchten wir, dass die Anführer bereits einer Lösung zugestimmt haben, bei denen Arbeitsplätze zerstört werden sollen.

Während wir Visteon ArbeiterInnen die Verteidigung unserer Rechte aufgeben und demoralisiert aufgrund des Mangels an Arbeit sind, stopfen sich die GewerkschaftsführerInnen den Bauch am Strand mit Meeresfrüchten voll, von dem Geld das sie für die Zustimmung der Pläne für den Jobabbau von den Bossen erhalten haben. Das Unternehmen kauft Zeit um ihre Pläne in die Tat umzusetzen. Das Skript zu diesem Schauspiel entstand vor langer Zeit und den ArbeiterInnen hat man keine sprechende Rolle zugedacht.

Wir fragen uns, wieviel die CCOO und die UGT für die Unterzeichnung der Pläne bekommen haben? Ist es den Gewerkschaften, die den Abbauplänen zugestimmt haben, erlaubt, an einer Kommission für „technischen und legalen Fragen“ teilzunehmen? Die CNT hat niemals und wird niemals irgendwelchen Abbauplänen zustimmen – wir geben den Kampf nicht auf. Wir werden unsere Mobilisierung auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene erhöhen.

Auf lokaler Ebene sind in verschiedenen Hauptstädten eine Reihe Mobilisierungen vorgenommen worden: Sanlúcar, Rota, El Puerto und Jerez. Es gibt Demonstrationen, Diskussionsrunden, Poster, Presseveröffentlichungen …... wenn das Unternehmen die Fabrik schließt, kauft niemand mehr in Cadiz Autos von Ford.

Auf nationaler und internationaler Ebene: die Gewerkschaften der CNT und ihre internationalen Schwestergewerkschaften beginnen bereits mit Aktionen. Die CNT in Igualda ging beispielsweise schon direkt gegen die örtliche Visteon Fabrik vor.


Die Reihe an Demonstrationen und Aktionen wird am 19. August in einem Internationalen Kampftag gegen Ford-Visteon kulminieren, an dem weltweit direkte Aktionen gegen die Multis Ford und Visteon durchgeführt werden. Dieser Aktionstag endet mit einem Konzert in Sanlúcar de Barrameda aus Solidarität mit den von der Schließung betroffenen ArbeiterInnen. Alle ArbeiterInnen sind zu den Versammlungen und Demonstrationen der CNT herzlich eingeladen.

www.cnt.es


No comments:

Post a comment